Gefährdungseinschätzung
(Orientierende Untersuchung und Detailuntersuchung)

Mit der "Orientierenden Untersuchung" wird der Altlastenverdacht einer Fläche auf Grundlage der "Historischen Erkundung" mittels geotechnischer Untersuchungen überprüft.

Die Detailuntersuchung dient der Feststellung der Schadensstruktur, d. h. Höhe und Verteilung von Schadstoffen werden ermittelt.

Die Probenahme und Analytik von Boden, Bodenluft und Grundwasser werden dabei wirkungspfadbezogen entsprechend den Vorgaben der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV), den DIN-Normen sowie weiterer Richtlinien durchgeführt.

 

Wirkungspfad Boden-Mensch und Boden-Nutzpflanze

Entnahme von Oberbodenproben mit dem Handbohrgerät, Stechzylinder oder der Schlitzsonde entsprechend E DIN ISO 10381-2: 02.96.

Entnahme von Bodenluft mittels temporärer Meßstellen entsprechend VDI-Richtlinie 3865, Blatt 1 und 2 unter Einsatz der Probenahmesysteme meta BLSP 304 und BLS 10.

Analytik von Boden- und Bodenluftproben entsprechend der in der BBodSchV aufgeführten Normen und technischen Regeln über ein akkreditiertes Labor.

Dokumentation und Gefährdungseinschätzung unter Berücksichtigung der Maßnahmen-, Prüf- und Vorsorgewerte nach BBodSchV Anh. 2 und weiterer Rechtsgrundlagen.

 

Wirkungspfad Boden-Grundwasser

Durchführung von Rammkernsondierungen DN 32 bis 80 und Entnahme von Bodenproben entsprechend DIN 4021: 10.90 und E DIN ISO 10381-2.

Durchführung von Kernbohrungen DN 65 entsprechend DIN 4021.

Erstellung von Schichtverzeichnissen und Schichtprofilen entsprechend DIN 4022 und 4023. Probenauswahl und Probenvorbehandlung entsprechend DIN ISO 11464.

Entnahme von Bodenluft mittels temporärer oder stationärer Meßstelle entsprechend VDI-Richtlinie 3865 Blatt 1 und 2 unter Einsatz der Messgeräte meta BLSP 304 und BLS 10.

Direktbeprobung von Sickerwasser entsprechend 4 Abs. 3 BBodSchV mittels Sickerwasserpegel (temporär oder stationär) oder/und Saugkerzen.

Ausbau von Grundwassermeßstellen und Entnahme von Grundwasserproben entsprechend DVWK 128/1992.

Analytik von Boden-, Bodenluft- und Grundwasserproben entsprechend der in der BBodSchV aufgeführten Normen und technischen Regeln über ein akkreditiertes Labor.

Dokumentation und Gefährdungseinschätzung einschließlich Sickerwasserprognose entsprechend BBodSchV und weiterer Rechtsgrundlagen (z. B. WHG).

 

Bodenluftmessung

Bodenluftmessung
im Keller

Grundwasserbeprobung

Gefahrenabschätzung (Kartenausschnitt)